Krise als Chance
Risiken erkennen und bewältigen

UPDATE September 2020, 17. September 2020

Die Probleme einer Krise verschwinden nicht immer von alleine – denn unterschwellig sind sie manchmal schon vorher vorhanden und werden durch die Krise verstärkt. Deshalb sollten Unternehmen handeln, bevor aus einer Strategiekrise eine Ertragskrise und anschliessend eine Liquiditätskrise wird, die im schlimmsten Fall zur Insolvenz führt. Einer der Erfolgsfaktoren für einen erfolgreichen Wandel lautet: Je früher Veränderungen angegangen werden, umso erfolgreicher sind sie. Sich frühzeitig mit geänderten Rahmenbedingungen und Marktgegebenheiten auseinanderzusetzen, packt das Problem an der Wurzel. Es lohnt sich ausserdem, sich laufend kritisch mit internen Strukturen und Prozessen zu beschäftigen, sie zu optimieren und damit Kosten zu senken. Damit wird Ihr Unternehmen auch für schwierige Zeiten gerüstet sein.

Handlungsspielraum gewinnen
Zu wissen, welche Risiken Ihr Unternehmen gefährden können, ist von unschätzbarem Wert. Es verschafft Ihnen die nötige Zeit zu handeln. Wer sich vorausschauend mit möglichen Risiken beschäftigt, kann Massnahmen festlegen und den Ernstfall vergleichsweise gut bewältigen. Ein bewusstes Risikomanagement hilft dem Unternehmen, mit Chancen und Risiken umzugehen und damit die strategischen Ziele zu erreichen. Es befasst sich mit der kontinuierlichen Beurteilung und Einschätzung von Ereignissen, Handlungen und Entwicklungen, die ein Unternehmen gefährden können. Sind Risiken einmal erkannt, können sie analysiert und überwacht werden.

Welche Risiken gibt es?
Fast alle Risiken sind die Folgen von menschlichem Handeln und können beeinflusst werden. Demnach kann man sich grundsätzlich auf Risiken vorbereiten und sich vor ihnen und ihren Folgen schützen. Grundsätzlich unterscheidet man strategische und operative Risiken. Die strategischen Risiken betreffen übergeordnete Entwicklungen: im Markt oder in der Umwelt, in der Führung oder der (finanziellen) Organisation, in den Geschäftsprozessen. Normalerweise identifiziert man solche Risiken mithilfe eines Worst-Case-Szenarios. Im operativen Risikomanagement liegt der Fokus auf Einzelrisiken im Unternehmen und seinen Geschäftsabläufen.

Analyse und Massnahmen
Sind die Risiken identifiziert, werden sie detailliert analysiert. Die Frage lautet: Wo liegen die Risikoursachen und welche Auswirkungen sind zu befürchten? Bei der anschliessenden qualitativen Bewertung werden die Auswirkungen und ihre Eintrittswahrscheinlichkeit beurteilt und in einer sogenannten Risiko-Landkarte aufgenommen. Die abschliessende quantitative Bewertung schätzt die Risiken ein und beurteilt die finanziellen Auswirkungen. Auf dieser Basis werden strategische Lösungsansätze und darauf aufbauende Massnahmenpläne definiert. Die Risiken werden in der Folge laufend überwacht, Lösungsansätze und Massnahmen bei Bedarf angepasst.

Erfolgsfaktoren für das Meistern einer Krise
Sind Sie systematisch auf Veränderungen vorbereitet, haben Sie bessere Chancen für die Bewältigung einer Krise. Sie gewinnen Zeit, um angemessen zu reagieren. Wichtig ist auch, dass Sie für den Fall einer akuten Krise ein strukturiertes Team mit einer klaren Rollenverteilung definieren, in dem jeder weiss, was er in welchem Fall und zu welchem Zeitpunkt zu tun hat. Eine vorab klar definierte Kommunikationsstrategie für den Fall der Fälle hilft, einen kühlen Kopf zu bewahren und eine Krise zu meistern.

TIPP: In der Organisation verankern
Verstehen Sie das Risikomanagement als fortlaufenden Prozess und implementieren Sie es in Ihre Organisationsstrukturen: Planung, Um- setzung, Überwachung und laufende Verbesserung sollten kontinuierlich stattfinden und Bestandteil der gelebten Unternehmenskultur werden. Das Muster eines Massnahmenplans finden Sie als Word-Vorlage auf dem KMU-Portal des Bundes:

www.kmu.admin.ch / Suchbegriff «Massnahmenplan Risikomanagement»

 

Gerne geben wir Ihnen weitere Auskünfte.

 

Bruno Hüsser Bruno Hüsser
+41 56 483 05 50
bruno.huesser@huessergmuer.ch

Marc Olivier Schmellentin Marc Olivier Schmellentin
+41 56 483 05 50
marc.schmellentin@huessergmuer.ch

Marco Hürsch Marco Hürsch
+41 56 483 05 50
marco.huersch@huessergmuer.ch

zurück

 
Artikel "Krise als Chance" als PDF